„Aktion Unterholz“ unterstützen, gegen die Rodung des Hambacher Wald!

Im Hambacher Wald beginnt gerade eine weitere Schlacht: „Energiekonzerne gegen gute Zukunft“.

Aktion Unterholz will mit Gleisblockaden, Sitzblockaden auf Zufahrtswegen und anderen direkten, gewaltfreien Aktionen des zivilen Ungehorsams dagegenhalten.

https://aktion-unterholz.org

RWE und Polizei wollen für Braunkkohle die Baumhüttendörfer und andere Protestkultur im Wald räumen und Wald abholzen. Von Innenminister Reul wird kein Versuch ausgelassen, die Protestierenden als gefährlich zu bezeichnen und zeigt dann auch mal vor 2 Jahren beschlagnahmte Äxte und Messer, als wären es aktuelle „Waffenfunde“. Schon Zuvor wurde das Gebiet zum „gefährlichenh Ort“ ausgerufen, indem willkürliche Polizeikontrollen und Beschlagnahmung von Gegenständen erleichtert möglich ist. Im Prinzip gilt alles als gefährlich und wird, je nach Tageslaune der Polizei, beschlagnahmt: Malutensilien wie Leinwände, Pinsel und Farben, Wassertanks, Kletterseile und Ausrüstung,…

Bitte verbreiten! Jetzt ist die Zeit, im Rheinland, lokal bei Euch im Ort und online gegen Polizei- und RWE-Propaganda gegenzuhalten und zu unterstützen.

Tag X (Räumung/Rodung -> Baum fällt): Vollversammlung am Abend in Bielefeld!
Ort wird noch angekündigt, achtet auf Nachrichten in Euren Verteilern.

Getagged mit: , ,